Die HUSKIES bei den 6. Wiehler Eishockeytage

240913

Am letzten Wochenende lösten sich unsere Hunde mal wieder von der Leine und folgten dem Ruf der Yetis Wiehl.
Diese luden uns ein an ihren 6. Wiehler Eishockeytagen teilzunehmen.
Die Huskies bestritten ihr erstes Spiel am Samstag morgen gegen die Flame Devils aus Unna, mit denen wir uns auch während der Turniertage eine Kabine teilen durften. Durch ein Hattrick von unserem Kapitän #87 Mike Wiegandt gewannen wir dieses Spiel knapp mit 3:2. Die zunächst aufkommende Euphorie wurde jedoch stark vom späteren Turniersieger, die Crazy Lions International gedämmt, die uns deutlich mit einem 13:0 in die Schranken gewiesen haben. Zur späteren Stunde absolvierten wir unser drittes und letztes Spiel an diesem Turniertag gegen das Team aus Lengenwang. Da sich unsere Mannschaft verletzungs- und familiärbedingt immer weiter verkleinerte, entschied sich unsere Torhüterin #31 Sabrina Modrak als Feldspielerin
das Spiel zu bestreiten – unsere nun eingetroffene Madeleine schlitt zwischen die Pfosten. Leider konnte dies und die 2 Tore durch #9 Jason Axer und #87 Mike Wiegandt nicht verhindern, dass wir uns mit einem 10:2 geschlagen geben mussten. Der Tag schlauchte das Team stark, so dass wir uns noch nicht einmal dazu aufraffen konnten, die viel gelobte Players Night der Yetis Wiehl zu besuchen. Für das nächste Jahr geloben wir jedoch Besserung lieber Gastgeber!

Am nächsten Tag ging es dann leicht geschwächt und mit gerade mal 7 Mann + Torhüter gegen die Gastgeber aus Wiehl.
Die hatten Mitgefühl mit uns und stellten uns ihren Spieler Chris Schrahe zur Verfügung, der gleich als erster das Tor für uns traf.
Danach konnte der in diesem Spiel als bester Spieler der Huskies geehrte #69 Gennadi Herzen auch noch ein Ding versenken, jedoch waren die Yetis Wiehl uns Huskies deutlich überlegen und wir mussten uns mit einer 6:2 Niederlage geschlagen geben.

Wir beendeten das Turnier damit, womit wir angefangen haben: Ein Spiel gegen die Flame Devils aus Unna.
Beide Teams kämpften stark geschwächt mit jeweils 5 und 7 Feldspielern um die goldene Ananas. Nachdem der Torhüter der Flame Devils den Alleingang von #13 Alex Ziegenhohn unkorrekt beendet hat, gab es für diesen ein Penalty. Alex konnte diese Situation für sich nutzen und brachte die Huskies in Führung. Es folgten weitere Tore durch #23 Peter Strumpf, #87 Mike Wiegandt und ein Hattrick durch unseren starken Verteidiger #69 Gennadi Herzen, so dass wir uns mit einem 6:3 Sieg auf den 7. Platz retten konnten – unser Kapitän #87 Mike Wiegandt wurde als bester Spieler des Turniers der Hunde ausgezeichnet.

Alles in allem war es ein sehr gut organisiertes und abwechslungsreiches Turnier, wo wir auch neben dem Eis neue Team-Freundschaften finden konnten.
Wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!